Michelle Ryser präsentiert Volkscountry 3

Nach 3 Jahren ist es wieder soweit und Michelle Ryser, das VolksCountry-Girl aus Solothurn bringt ihre neuste Doppel-CD "VolksCountryIII" auf den Markt.

Mit dem Vorgänger-Album "Volkscountry II" erreichte die überaus herzliche Künstlerin auf Anhieb Platz 11 der Schweizer Hitparade, und das motivierte sie, auch für das neue Album das bewährte Autoren & Produzenten-Team beizubehalten.

Entstanden ist wiederum eine Doppel-CD mit insgeamt 22 Titel, 11 davon im volkstümlichen Stil gehalten auf CD 1, und 11 Titel im Country-Style auf CD 2.

MichelleRyser Pressefoto 2010

An der Auswahl der Titel hat MICHELLE RYSER massgeblich mitgearbeitet, sprich; es war ihr wicht, dass die Lieder aus ihrem Leben kommen und die Menschen, welche diese Titel hören, kennen lernen,

denn MICHELLE gibt in den Songs sehr viel von sich Preis....

Entstanden ist so eine sehr authentische CD, die gute Laune verbreitet und sicher bei einem oder anderen Hörer ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

 

www.michelle-ryser.com 

weiterlesen ...

Benno Bogner feiert Jubiläum mit Schlagerabend

Benno Bogner feiert sein 30 jähriges Bühnenjubiläum  im Casino Bremgarten AG.
 
1992 im zarten Alter von 14 Jahren begann er im Keller seines Elternhauses mit Musikproduktionen und arbeitete sich stetig eine Stufe weiter nach oben. Er begleitete viele junge Künstler auf ihrem Weg, sorgte für eine eigene CD und brachte diese in Rundfunk und Fernsehen. 
benno bogner
 
 
Benno Bogner (Stadelmann) der Österreicher war als Alleinunterhalter, mit der Benno Bogner Band und seiner Partnerin Corinne viel unterwegs. 
Auch bei uns im schönen Aargau, in Boswil beim Hugo‘s CD taufe, an der Fasnacht in Villmergen, am Oktoberfest in der Badi Wohlen, oder sonst bei einem Tanzanlass in unserer Gegend. 
Vor einigen Jahren durften wir Benno, Corinne mit seiner Band im Casino Bremgarten kennenlernen. 
Daraus Gründeten wir im Jahr 2009 den Fanclub Benno und Corinne Bogner und Band, in der Zwischenzeit sind es über 150 treue Fans. 
 
Er, die Band und Corinne waren an vielen unseren Anlässen dabei, beim Brunch, Grillen, Fondue essen, oder bei den jährlichen Fanclubreisen. Es waren immer wunderbare Treffs. 
 
Auch in dieser Zeit wurde die Benno Bogner Band geboren, Benno war somit in 3 verschiedenen Besetzungen unterwegs! Auftritte im In und Ausland auf Zeltfesten, Hallen Veranstaltungen, Open Air’s Dancings, Musikreisen ob Schiff oder in Spanien aber auch private Feiern waren Bestandteile des langen Terminplanes der zu Spitzenzeiten an die 200 Auftritte pro Jahr umfasste und immer wieder durfte er mit seinen schönen Lieder überzeugen.
 
 
 Seine Leidenschaft ist das Schreiben, Texten und Vertonen der einzelnen Schlager, das er seit dem 01. Januar 2019 als seine Hauptaufgabe macht.
Er ist auf diesem Gebiet kein Unbekannter in der Schlagerbranche. Er schrieb für namhafte Künstler wie Klosterthaler, Münchner Zwietracht, Matthias Reim, Helene Fischer u.v.m.
 
10 Jahre lang produzierte er und moderierte mit Corinne zusammen die beliebte TV Sendung Musikkarussell, über 500 Künstlern gab er auf diese Weise ein Sprungbrett für ihre künstlerische Laufbahn. 
 
Im Jahre 2004 baute er sein neues Studio in Höchst und gründete neu die Firma Bogner Music. 
 
Er schrieb auch einige neue Songs und wird sie an seinem 30jährigen Jubiläum im Casino Bremgarten präsentieren. 
 
Auch wird er mit dem Duo WinMusic aus Villmergen  einiges auf die Beine stellen. Die drei haben sich letztes Jahr in Seefeld besser kennen gelernt und festgestellt, dass sie auf der gleichen Welle reiten. 
 
Er wird mit allen seinen Musikern, die mit ihm in den 30 Jahren aufgetreten sind den Abend bestreiten. 
Seine beiden Kollegen Marcel und Hans Jörg der Benno Bogner Band sind dabei und  Corinne, seine ehemalige Musikpartnerin.
WinMusic mit seinen neuen Liedern und vielen mehr. 
 
weiterlesen ...

Sabrina Sauders neusten Projekte: Single und Video

Sabrina Sauders neuste Single «Glaub an dich» spricht das an, was sie mit ihrer ganzen Persönlichkeit ausstrahlt: Optimismus, Gradlinigkeit, Kraft. Wie oft haben wir alle schon Worte gehört, wie «Du kannst es nicht». Genau das thematisiertdie Schweizer Sängerin in ihremLied: Dran bleiben, stark sein, nicht aufgeben. Und glauben–an sich, das Leben,die eigenen Ziele.

Die Kraft dieses Songs wird auch getragen von poppigen Bassläufen, stimmungsvollen Synthesizer-Sounds–undbeschwingt-mitreissenden Trompetenklängen.

Perfekt inszeniert wird auch eines der Alleinstellungsmerkmale von Sabrina Sauder: Die Popflötistin setzt nach knapp zweieinhalb Minuten zu einem Querflötensolo an–Klänge, die selten sind im heutigenSchlagerbusiness.Mit diesem Instrument hat sie 2012 übrigens bereits Ian Anderson von Jethro Tull überzeugt, als sie im Rahmen des Montreux Jazz Festivals mit ihm und anderenmusikalischen Gästen auftrat.«Glaub an dich» ist eine leichtfüssige, musikalisch wie inhaltlich überzeugende Popschlagernummer–und eine weitere Auskopplung aus Sabrina Sauders aktuellem Erfolgsalbum «Mach dich frei», das es in der Schweiz auf Platz 1 der Schlagercharts geschaffthat.

Darauf ist u.a. auch die Single «Vielleicht» zu finden, die sie mit Schlagerstar Leonard aufgenommen hat. In den letzten Monaten machte sie ausserdem mit ihren Auftritten ingrossen Fernsehshows wie «Immer wieder sonntags»(ARD), «Hello Again» oder «Samschtig-Jass» (beide SRF) von sich reden.Sabrina Sauders neue Single «Glaub an dich»–modern, sexy, musikalisch gereift und auf der Höhe der Zeit. Schweizer Schlager, wie er sein muss.

weiterlesen ...

Bernhard Brink "Diamanten"

Schlagertitan Bernhard Brink ist zweifelsfrei die Stilikone im deutschsprachigen Pop- und Schlagerbusiness. Er hat in den vielen Jahren seines Wirkens unzählige Newcomer musikalisch inspiriert. Das Rampenlicht war dabei nie Mittel zum Zweck. Seine riesige Fanschaft hat er immer als seine Wegbegleiter betrachtet, den Erfolg immer unter das Wohl seines privaten Umfeldes gestellt. Daher ist es wenig erstaunlich, dass der erfolgreiche TV- und Radiomoderator seit Jahrzenten ein engagierter Botschafter für soziale Anliegen ist. Bernhard Brink ist ein Star mit hohem Sympathiestatus.

Auf dem neuen Album "Diamanten" präsentiert sich der Musiker gut gelaunt und enorm kraftvoll. "Ich hatte selten so viel Spaß beim Schreiben und Arrangieren der Songs. Vielleicht habe ich mittlerweile eine Art von Gelassenheit, ohne die Ernsthaftigkeit meines Berufs dabei aus den Augen zu verlieren. Nicht wenige Diamanten in allen denkbaren Facetten haben es auf mein neues Album geschafft. Die Zusammenarbeit mit vielen jungen und kreativen Musikern trägt hier unüberhörbar seine Früchte", kommentiert der Sänger sein neues Album. Wenn Bernhard Brink über Liebe und Freundschaft singt, dann ist das entspannt, klischeefrei und hat sich stets eine nicht erklärbare Leichtigkeit bewahrt. Das trifft natürlich auch auf den Titelsong des gleichamigen Albums "Diamanten" zu. Eine unwiderstehliche Melodie entwickelt einen lässigen Flow, der einen nicht los lassen will. Ob er wie in "C`est la vie" in nostalgischen Momenten aus der Stadt der Liebe schwelgt oder bei "Wie aus heiterem Himmel" von einem Engel träumt, der an seinem Sehnsuchtsort plötzlich in sein Leben tritt – Brink schafft es immer wieder, die richtigen und wichtigen Töne zu treffen. Selbst, wenn er bei melancholischen Titeln wie "Ich halte deine Hand" von Abschied und Schmerz singt, dann hat das immer hohe Authentizität und gleitet nie ab in gängige Stereotypen.

Das Album "Diamanten" zeigt uns einen Bernhard Brink auf der Höhe der Zeit. "Mit Diamanten ist meinem Team und mir ein niveauvolles und ausgewogen arrangiertes Schlageralbum gelungen, das man auf einem Rutsch durchhören wird. Allerdings wird man sich an vielen Stellen verlieren, eigene Bildwelten produzieren und wieder zurückkehren in die verschiedenen Gefühlswelten. Ich denke, viele Songs haben den nötigen Tiefgang, ohne an Tempo und wunderbaren Hooks zu sparen. Ich bin sehr auf die Reaktion meiner Fans gespannt", resümiert der Sänger erwartungsvoll.

Weitere Anspieltipps: "Ich gehe durch die Hölle für dich" –  ein Single-Mix zusammen mit der großartigen Francine Jordi und das Duett mit der derzeit erfolgreichsten Newcomerin Sonia Liebing.

Schon lange setzt Bernhard Brink sich auch für die Schwächsten der Gesellschaft ein und ist neben seinen Aufgaben als offizieller Botschafter der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung auch Schirmherr der »Kids Küche«, einer Initiative des Hilfsprojekts Arche in Berlin.

„Diamanten" ist ab dem 9. August 2019 überall im Handel und auch als Download erhältlich.

weiterlesen ...

Bauer ledig sucht...Sogar Mike Shiva hat Auftritt

Die neuste Staffel von Bauer ledig sucht .... ist wiederum Unterhaltung pur. In der vergangenen Sendung war sogar Mike Shiv dabei. Er legte Bauer Hans und seiner Hofdame die Karte.

Als die beiden eine gemeinsame Zukunft als Möglichkeit sahen, entspannte sich die Situation.

Ob sie wirklich zueinander finden, wird sich zeigen.

Auch bei anderen Paaren ist einiges im Gang...

 

Die aktuelle Sendung ist jeweils bei www.3plus.tv  aufgeschaltet.

update 10.08.2019

weiterlesen ...

Sonia Liebing – Wunschlos glücklich

Sonia Liebing ist der Shootingstar des deutschen Schlagers. Von der Diskothek bis zur Arena: Bei ihren Live-Auftritten räumt die gerade einmal 29-jährige Rheinländerin ab, als ob sie noch nie etwas anderes getan hätte! Dabei lebt die gelernte Einzelhandelskauffrau  und Mutter von zwei Töchtern mit ihrer Familie ein ganz normales Leben – wenn sie nicht gerade mit ihren Schlagertiteln auf der Bühne steht und das tut, was der attraktiven Sängerin mit den Modellmaßen am besten steht: Singen! Für Sonia Liebing ist Schlager ein Lebensgefühl! Ein Lebensgefühl, das sie durch die Titel ihres Albums „Wunschlos glücklich" ungefiltert weitergibt.

Ihr Album-Debüt „Wunschlos glücklich" aus der für Sonia Liebing brennenden Hitschmiede Pössnicker/Pertl ist wie Herzklopfen im 4/4-Takt. 100 Prozent kompromissloser, unverfälschter Schlager wie wir ihn lieben. Jeder Titel trägt unverkennbar ihre Handschrift, jede Zeile ist ihre Sprache – so kompromisslos authentisch, voller Leidenschaft, dabei sympathisch nahbar wie die Interpretin. Sonia Liebing ist der Leidenschaft mit allen Sinnen auf der Spur.

Das Video zur Single „Tu nicht so" wurde innerhalb kürzester Zeit auf youtube über eine Million Mal aufgerufen. Auch das erstaunliche Radio-Echo auf ihre beiden Debüt-Singles „Tu nicht so" und „Nimm dir was du brauchst" lässt aufhorchen und zieht immer weitere Schlagerkreise. Mit „Sonnenwind-Piloten" eroberte die temperamentvolle Vollblut-Interpretin im Frühjahr dann erneut die Radioplaylisten und belegte wochenlang die vorderen Plätze.

Diese drei musikalischen Vorboten des Debüt-Albums „Wunschlos glücklich" machen natürlich Lust auf mehr solcher Schlagerperlen. Da wäre zum Beispiel „Verführ mich wenn du kannst". Dieser Song fordert das bereits Unvermeidliche ein und holt uns mit satten Beats ab. Der Titel ist von Anfang bis Ende ein verheißungsvolles Herzschlagbeben und füttert unsere Phantasie mit Endorphinen.

Die positiv aufgeladenen Schlager spiegeln das Lebensgefühl dieser jungen Frau im Aufwind wider und übertragen die elektrisierende Energie, die bereits bei den Aufnahmen zum Album knisternd in der Studio-Luft lag und sich bei jedem Abspielen aufs Neue entlädt.

Mit Natürlichkeit, sympathischer Selbstsicherheit und ihrer ausdrucksstarken Stimme punktet diese Ausnahmekünstlerin auf der ganzen Linie. Sonia Liebing trägt das Herz auf der Zunge und tanzt mit ihren vor Leben sprühenden Songs und in ihrer erfrischend ungeschminkten Sprache aus der Reihe. Und wir mit ihr.

„Wunschlos glücklich" ist vom ersten bis zum 14. Song ein Traumbegleiter für Schlager-Freunde. Wie der Titel verspricht, lässt die pulsierende Titelauswahl keine Wünsche offen.

Das Album „Wunschlos glücklich" ist ab dem 09.08.2019 im Handel erhältlich und steht auch im MPN zur Verfügung. 

weiterlesen ...

5 Fragen an... Sarah Jane Scott

Schon mehrfach ist Sarah Jane Scott der Musikpost aufgefallen mit ihrer frischen Art und ihren eingängigen Liedern. In Flims (Der Berg bebt) hat die Musikpost die Künstlerin auch live erlebt.

Lesen Sie jetzt das aktuelle Interview mit Sarah Jane Scott!

Musikpost.ch: Sie singen mit deutlichem amerikanischen Akzent. Ist das auch ein bisschen Kennzeichen geworden oder gar aufgesetzt?


Sarah Jane Scott: Ich bin in den USA geboren und aufgewachsen.
Das erste Mal habe ich Amerika verlassen, da war ich 22 Jahre alt. Dann habe ich angefangen Deutsch zu lernen. Mein Akzent ist echt, den kann ich nicht abstellen. Glücklicherweise ist er so ein bisschen zu meinem Markenzeichen geworden. :-)


Musikpost.ch: Im Deutschsprachigen Schlagerbereich bringen Sie eine besonders bunte Präsentation. Wie erleben Sie das?



Sarah Jane Scott: Ich bin wer ich bin und ich lebe dafür Musik zu machen. Ich freue mich sehr, wenn meine Musik Menschen berührt, oder wenn ich Menschen glücklich machen kann.

 

Musikpost.ch: Mir gefällt auch die Auswahl Ihrer Lieder. Welches sind Ihre Lieblingslieder?


Sarah Jane Scott: Auf meinem neuen Album "Sarah Jane Scott" habe ich ganz viele Songs mitgeschrieben. Deswegen ist mein Album auch extrem persönlich. Ich singe u.a. über meine Heimat, meine Beziehung, meine Kindheit... Meine Lieblingslieder auf dem Album sind "Nur Du" , "I Love You (I'll Tell You In A Song)" und "American Pie", aber ich muss sagen: Ich liebe das ganze Album, weil das Album meine Geschichte erzählt! Da ist es schwer bestimmte Songs rauszuheben.

Musikpost.ch: Es ist ja wirklich ein heisser Sommer. Was haben Sie für Tipps, die Hitzetage durchzustehen?


Sarah Jane Scott: Ich habe ein Kühlkissen zu Hause. Es liegt im Freezer und ich hole es raus, bevor ich schlafen gehe. Es macht es etwas einfacher einzuschlafen, wenn die Hitze extrem krass ist.

Musikpost.ch: Welches sind Ihre weiteren Ziele/Ambitionen/ Träume?


Sarah Jane Scott:Ich hoffe sehr, dass ich eine eigene Tournee machen kann. Ich spiele so gerne live. Live vor Publikum zu spielen, ist einfach magisch für mich. Ich versuche auch im Moment zu bleiben und mein Leben zu genießen. Ich hoffe, dass ich das immer machen kann.

weiterlesen ...

Monika Martin: Ich liebe Dich

Für diese berühmten drei Worte (Ich liebe Dich) hat sich Monika Martin entschieden, als es darum ging, welcher Name wohl am besten die 13 Lieder ihres neuen Albums zusammenfasst.

Drei spezielle Songs aus dieser vielseitigen Produktion ganz kurz vorgestellt:

 

"Ein heller Stern", dieser Song ging dem Album voraus. Ein Mid-Tempo-Fox mit absolutem Mitsing- und Hitpotenzial aus der Feder von Eugen Römer.

"Ihr schönstes Kleid": Die Geschichte einer Erkenntnis. Er kommt nicht heim und sie stellt sich endlich auf ihre eigenen Beine und geht. Niemals wieder Tränen aus Liebe. Ein Akt der Befreiung und ein kompromissloser Dance-Titel , der für Selbstbewusstsein wirbt.

"Hachiko-Ich wart' auf dich" ist ein aussergewöhnliches Lied. Eine wahre Geschichte über Treue und Freundschaft zwischen Mensch und Tier, die verfilmt wurde und von Monika Martin bereits als single erschienen ist. Dem Lied wird vor allem von Tierfreunden viel an Aufmerksamkeit geschenkt.

Bereits durfte Monika Martin bei Stefan Mross auftreten und den ersten CD-Titel präsentieren.

 

05.08.2019

 

weiterlesen ...

„Friedls“ Nockis weiterhin auf Erfolgskurs.

Die NOCKIS – ungebrochener Erfolg und Platz 1 in Österreich und Platz 5 in der Schweiz 
in den Internationalen Verkaufscharts 
 
Die NOCKIS – Österreichs erfolgreichste Schlagerband, zeigt mit dem aktuellen Album „Für Ewig“ (Universal/Electrola)  das 45. Album in der über 35 jährigen Bandgeschichte wieder einmal  „wo der Hammer hängt“. Platz 1 in den österreichischen Verkaufscharts (vor Weltstar Ed Sheeran)  sowie Platz 5 in der Schweiz ist ein weiterer Beweis für den unglaublichen Erfolg der Kärntner Kultband.  Mit 33x Gold, 16x Platin, 2x Doppelplatin und 1x Dreifach Platin und elf  Nummer 1 Platzierungen in den Albumcharts zählen die Nockis zu den erfolgreichsten österreichischen Interpreten aller Zeiten. Die aktuelle Single FAIR PLAY führt auch die Schlagerparade der österreichischen  Radiostationen an und ist auf dem besten Weg zu einem veritablen  Schlagerhit. Das wird auch beim NOCKISFEST – Kärntens legendärster Schlagerparty vom 13.-15.September groß gefeiert! (Karten bei Ö-Ticket und unter www.nockis.at )
 
Cornelius Ballin (General Manager Universal Music Austria):
 "Das Team von Universal Music Austria gratuliert den Nockis und Manager Gustl Viertbauer herzlich zur Nummer 1 der österreichischen Album-Charts! Im sich rasant verändernden Markt mit seinen Verschiebungen hin zum Streaming ist dieser Erfolg von "Für Ewig" gar nicht hoch genug einzuschätzen. Die Nockis und ihre Fans zeigen, daß sowohl der Schlager als auch die CD höchst vital sind, wenn die Qualität stimmt. Dies wird eindrucksvoll durch die Single "Fair Play" unterstrichen, die an der Spitze der Schlagerparade steht."
weiterlesen ...

Sarah Jane Scott baut kulturelle Brücken

Schon im Alter von drei Jahren verzauberte die aus Pennsylvania stammende Sarah Jane Scott ihre Zuhörer. Kurz vor dem Abschluss ihres Musikstudiums am renommierten Bostoner Berklee College Of Music trifft sie dann den Erfolgsproduzenten und ihren heutigen Ehemann Cecil Remmler (Aloe Blacc, Sido, Shirin David), den Sohn von Trio-Gründer Stephan Remmler, dem sie vor einigen Jahren spontan nach Berlin folgt. Ihr Schwiegervater Stephan Remmler ist sofort von ihrem musikalischen Talent begeistert und fördert sie fortan. Nach der Ende Juni veröffentlichten Vorabsingle „It's A Beautiful Life (Hallelujah)“ legt die charismatische Queen Of Country-Schlager nun mit „Sarah Jane Scott“ ihren brandneuen Longplayer vor.
 
Sarah Jane performt alle Songs in ihrem außergewöhnlichen Gesang aus Deutsch und Englisch, den sie mit ihrem hoch ansteckenden Ukulele-Spiel sowie mitreißenden Ohrwurmmelodien zu einem modernen, frischen und tanzbaren Country-Schlager-Sound verbindet. „Schlager und Country haben in meinen Augen extrem viel gemeinsam“, so die 31jährige Musikerin über ihren genreübergreifenden Crossover aus deutschen und amerikanischen Stilelementen. „Beides ist sehr harmonisch und erzählt von wirklichen Gefühlen. Ich komme aus einer kleinen Stadt auf dem Lande und bin schon als Kind mit der Country-Musik aufgewachsen; sie ist ein großer Teil von mir. Ich liebe traditionelle Instrumente wie Banjos, Violinen oder meine Ukulele. Es fühlt sich einfach richtig an, diese wundervollen Klänge mit deutschem Schlager und meinen `denglischen` Texten zu verbinden. Ich konnte mich schon immer am besten durch Musik ausdrücken und freue mich, es in gleich zwei Sprachen zu dürfen.“ 
 
Sarah Jane Scott baut mit ihren Songs Brücken: Zwischen unterschiedlichen Musikstilen ebenso, wie zwischen verschiedenen Kulturkreisen. Auf „Sarah Jane Scott“ bietet sie ihren Fans eine ganz besondere deutsch-amerikanische Freundschaft an. „Ich habe in den letzten beiden Jahren viel darüber reflektiert, wer ich bin und was mich glücklich macht“, so Sarah Jane weiter. „Ich präsentiere auf diesem Album eine neue Seite von mir. Ich traue mich heute, viel offener zu sein und möchte auch meine amerikanischen Einflüsse stärker in meinen Sound einbringen. Ich war 22, als ich damals nach Deutschland kam. Mittlerweile fühle ich mich schon fast als Deutsche, ich träume und denke sehr oft auf Deutsch. In meiner Brust schlagen zwei Herzen: Ein deutsches und ein amerikanisches. Ich lebe zwischen diesen beiden Kulturen; diese beiden Welten versuche ich, in meiner Musik zu vereinen“, wie sie mit Songs wie „America“, „Runaway“, „American Girls“ oder ihrem stimmungsvollen Remake von Don McLeans Top 1-Welthit „American Pie“ zeigt; einem der wohl uramerikanischsten Lieder aller Zeiten. 
 
„In dem Stück „America“ möchte ich die positiven Dinge zeigen, die dieses großartige Land zu bieten hat. Auch wenn Amerika momentan von vielen hier in Deutschland sehr kritisch gesehen wird“, wird die 31-Jährige ungewöhnlich deutlich. „Mir geht es um die Schönheit des Landes. Um die positiven Aspekte und die Hoffnung, dass alles gut wird.“ Der unerschütterliche Glaube an das Gute, der sich wie ein roter Faden durch die Songs auf „Sarah Jane Scott“ zieht. Entstanden ist der mitreißende Mix aus Schlager und Country jedoch nicht etwa irgendwo in der amerikanischen Prärie oder auf deutschen Weiden, sondern in den Studios von Elephant Music in Flensburg an der Ostsee. Hoch im Norden, wo sich schon Acts wie Oonagh, die Kelly Family oder Santiano die steife Meeresbrise um die Ohren haben wehen lassen. Gemeinsam mit Producer Hardy Krech und dem Team hat Sarah Jane viel experimentiert und nach neuen Wegen gesucht, ihre außergewöhnliche musikalische Handschrift noch facettenreicher zu gestalten. Mühevolle Detailarbeit, die sich hörbar gelohnt hat!
 
Und auch ein echtes Nordlicht ist als Special-Guest vertreten: Niemand Geringerer, als Santiano-Frontmann Björn Both ist auf dem Duett „Ich bin bei dir“ zu hören, nachdem Sarah Jane Scott die Band im vergangenen Jahr auf ihrer Arena-Tour als gefeierter Supportact unterstützte. „In dem Stück geht es um Vertrauen; egal, was auch passieren mag. Schon beim ersten Kennenlernen haben ich mich mit Björn und den Jungs super verstanden. Es war seine Idee, einen gemeinsamen Song aufzunehmen. Es hat wahnsinnigen Spaß gemacht, mit ihm zu arbeiten. Ich habe so viel von ihm gelernt, auch wenn ich immer nur die Hälfte verstehe, wenn er mit mir auf Plattdeutsch spricht...“
 
Ein weiteres Highlight auf „Sarah Jane Scott“ stellt der eindringliche, von Annette Humpe (Ich + Ich, Udo Lindenberg, Max Raabe) komponierte Versöhnungssong „Darling, komm` nach Hause“ dar, auf dem sich Sarah Jane von ihrer nachdenklichen Seite präsentiert. Abgerundet wird das Album von den berührenden Liebesliedern „I Love You (I'll Tell You In A Song)“ und „Nur du“, das Sarah Jane einem ganz besonderen Menschen gewidmet hat: Ihrem Ehemann. „Wir haben uns tief in die Augen geschaut und uns spontan gefragt, ob wir nicht heiraten sollen“, erinnert sich die US-Sängerin an einen der schönsten Augenblicke in ihrem Leben. „Und nur zwei Wochen später waren wir schon in den Flitterwochen! Mit diesem Stück feiern wir unsere Liebe. Ich bin damals wegen meines Mannes nach Deutschland gekommen. Anfänglich war es nicht einfach, mich in dieser ungewohnten Kultur zurecht zu finden. Doch wenn man sich liebt, kann man alle Schwierigkeiten überwinden. Heute bin ich unendlich dankbar, dass wir uns haben!“
 
Eine positive Message, die sich auch auf Sarah Jane Scotts erster Single „It's A Beautiful Life (Hallelujah)” wiederfindet – eine mitreißende Hymne auf das Leben und darauf, unbeirrt seinen Weg zu verfolgen. „Jeder von uns muss durch Höhen und Tiefen gehen. Man darf dabei aber nie die Hoffnung verlieren. Das Wichtigste ist, sich selbst zu lieben und mit sich selbst zufrieden zu sein, wie man ist. Nur wer sich selbst liebt, kann auch andere lieben. Diese Platte deckt alle Emotionen ab, die wir durchmachen: Glück, Liebe, aber auch nachdenkliche Momente und vielleicht auch mal Schmerz. Wir alle verändern uns ständig, wir wachsen und lernen dazu. Ich glaube, ich bin mit diesem Album erwachsen geworden.“
weiterlesen ...

Alpenklang reloaded im Zentrum Paul Klee

Alpenklang steht für einen erfrischend kreativen Zugang zur Neuen Volksmusik, für musikalische Grenzgänge zwischen Tradition, Jazz, Klassik und Improvisation und geht diesen Herbst im Zentrum Paul Klee in die zweite Runde. Freuen Sie sich auf das Duo Markus Flückiger – Nadja Räss, das Andreas Gabriel Ensemble, Alphorn Experience, Intermediate, Ambäck, Albin Brun Alpin Ensemble, um nur einige der diesjährigen Formationen und erstklassigsten Musikerinnen und Musiker der Schweizer Szene zu nennen. Ergänzt wird das musikalische Programm von kleinen aber feinen Rahmenveranstaltungen und einem überraschenden kulinarischen Angebot.

 

Samstag 14. September 2019 13:00
Museumscafé
Alphorn Experience 
Mike Maurer, Alphorn
Christian Schmitter, Alphorn
Sami Lörtscher, Alphorn
Heinz Maeder, Alphorn
«Alphorn Experience» existiert seit 2009 im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne, urbaner und ländlicher Umgebung, Heimatverbundenheit und Weltoffenheit. Im Repertoire finden sich alte überlieferte Alphornweisen neben Eigenkompositionen, die aus den verschiedensten Quellen wie Jazz, Funk und pulsierenden Grooves als Basis für virtuose Improvisationen schöpfen. Das Quartett verschmilzt traditionelle Alpinkultur und Experimentierlust zu aktueller Weltmusik im besten Sinn.

Samstag 14. September 2019 14:00
Seminarraum Nord 1 / Seminarraum Nord 2
Film «Ur-Musig» (Cyrill Schläpfer)
Film «Fremdfötzelige Musikanten» (Roger Bürgler)

Samstag 14. September 2019 16:00
Forum
Intermediate – Beats. Sounds. Groove. Improvisation. Ländlerriffs.
Dominik Eberle, Live-Elektronik
Marcel Oetiker, Schwyzerörgeli
Pirmin Huber, E-Kontrabass, Büchel  
Drei Interpreten finden hier zusammen, die sich in verschiedensten Genres bewegen. Kontrabassist Pirmin Huber befasst sich weniger mit Klassik, als vielmehr mit Jazz und neuer Volksmusik. Der Live-Elektroniker Dominik Eberle bewegt sich zwar durchaus im House-Bereich, studierte jedoch Jazzgitarre. Und der mit dem Schweizer Musikpreis ausgezeichnete Schwyzerörgeler Marcel Oetiker wirkt als Komponist primär in der zeitgenössischen Musik, obgleich er nebenbei auch die Ländlermusik pflegt.    

Samstag 14. September 2019 17:10
Museumscafé
Pause – Spezialangebote Alpenklang
Der Eintritt in die Ausstellungen ist für Alpenklang-Gäste mit Konzertticket frei.
Individueller Ausstellungsbesuch bis 18:00 möglich.

Samstag 14. September 2019 18:00
Auditorium Martha Müller
Ambäck
Markus Flückiger, Schwyzerörgeli
Andreas Gabriel, Violine
Pirmin Huber, Kontrabass 
Mit dem prominent besetzten Trio begegnen sich drei herausragende Schweizer Volksmusiker, die sich seit Jahren abseits der ausgetretenen Pfade traditioneller Musik bewegen. Die mehrfach ausgezeichneten Musiker gehören unbestritten zu den besten ihres Genres. Flückiger, Gabriel und Huber haben den grossen Hype um die Neue Schweizer Volksmusik der letzten Jahre wesentlich mitgestaltet. Die mit Ernsthaftigkeit und höchster Konzentration gespielte Musik ist eine wahre Entdeckung jenseits aller Konventionen. Andi Gabriels Geige und Markus Flückigers Schwyzerörgeli begegnen sich in höchster Virtuosität, wobei der Bass von Pirmin Huber als dritter im Bunde eine nicht weniger brillante, eigenständige Rolle spielt.
Ausgangspunkt dieses Trios ist die tiefe Verbundenheit der Musiker mit der traditionellen Musik der Innerschweiz. Das abgeschiedene Muotathal ist eine der interessantesten Musikregionen der Schweiz. Hier haben erfindungsreiche Instrumentalisten um 1900 eine ganz eigene Musik entwickelt. Darunter auch eine sperrig-urchige Tanzmusik mit Geige, Schwyzerörgeli und Kontrabass. Genau in dieser Besetzung spielt auch das mit Markus Flückiger, Andreas Gabriel und Pirmin Huber herausragend besetzte Trio.

*** 

Sonntag 15. September 2019 10:00
Museumscafé
Alphorn Experience 

Sonntag 15. September 2019 11:00
Auditorium Martha Müller 
Albin Brun Alpin Ensemble «sphères alpines»
Albin Brun, Schwyzerörgeli, Saxophon, Komposition
Patricia Draeger, Akkordeon
Claudio Strebel, Kontrabass
Marco Käppeli, Schlagzeug
Das Albin Brun Alpin Ensemble spielt Kompositionen von Albin Brun an der Nahtstelle von Jazz, Volksmusik und Improvisation. 2010 erschien die CD «Spheres Alpines». Verschiedene Tourneen führten die Gruppe u.a. bis nach Kirgistan, Katar, Sudkorea oder Belarus (Weissrussland). Neben der Auseinandersetzung mit der eigenen Tradition sucht das Quartett auch den Austausch mit anderen Kulturen. So zum Beispiel im Projekt KAZALPIN – der Zusammenarbeit mit den drei Sängerinnen von Akana aus Belarus – das alte traditionelle Volkslieder aus Belarus mit Kompositionen von Albin Brun verbindet. Verschiedene Tourneen und die CDs «East Side Story» (2011) und «Śniežki/Schnee» (2015) zeugen von dieser fruchtbaren Zusammenarbeit.

Sonntag 15. September 2019 13:00
Seminarraum Nord 1 / Seminarraum Nord 2
Film «Ur-Musig»  
Film «Fremdfötzelige Musikanten» 

Sonntag 15. September 2019 13:00
Museumsstrasse Süd Lang/Baumann Module #4
Stubete mit Studierenden der Hochschule Luzern - Musik  
Helen Ariane Maier, Geige
Florian Gass, Örgeli
Christoph Pfändler, Hackbrett
Manuel Elias Büchel, Halszitter, Gitarre
Severin Barmettler, Kontrabass

Sonntag 15. September 2019 15:00
Auditorium Martha Müller
Nadja Räss & Markus Flückiger
Markus Flückiger, Schwyzerörgeli
Nadja Räss, Stimme
Endlich sind die beiden Musiker, die aus der Volksmusik-Szene nicht mehr wegzudenken sind, wieder gemeinsam auf der Bühne. Als Duo Flückiger-Räss gehen Nadja Räss und Markus Flückiger gemeinsame Wege durch die Kleintheater der Schweiz. Flückiger und Räss spielen Melodien, die aus der traditionellen Form des Jodelns fallen, aber dennoch stark mit ihr verbunden bleiben. Ihre Musik nimmt die Zuhörer auf eine Reise mit, die mit Worten nicht zu beschreiben ist und ebenso ohne Worte auskommt. Musik die von Herzen kommt und zum Herzen geht.  

Sonntag 15. September 2019 16:10
Museumscafé
Pause – Spezialangebote Alpenklang Der Eintritt in die Ausstellungen ist für Alpenklang-Gäste mit Konzertticket frei.

Sonntag 15. September 2019 17:00
Auditorium Martha Müller
Andreas Gabriel Ensemble «Verändler»
Andreas Gabriel, Leitung, Martin Korrodi und Simon Heggendorn, Violinen
Kristina Brunner, Violoncello
Pirmin Huber, Kontrabass, Büchel
Fränggi Gehrig, Akkordeon
Balthasar Streit, Trompete
Roger Konrad, Posaune, Tenorhorn, Alphorn
Albin Brun, Sopran-/Tenorsaxofon
Jürg Nietlispach, Gitarren, Halszither  
«Verändler» eine kleine Sinfonie  
Die «Verändlerkapelle» ist ein Zusammenschluss der interessantesten und innovativsten Schweizer Volksmusiker unserer Zeit, unter ihnen sind viele Musiker der jüngeren Generation. Sie alle stehen für eine neue Schweizer Volksmusik, die in den letzten Jahren das Genre kräftig aufgewirbelt hat und eine grosse Begeisterung für die entstaubte Tradition entfacht hat.
Anlass dieses Zusammenschlusses war ein Kompositionsauftrag des Zürcher Festivals «Stubete am See 2018» an Andreas Gabriel. Was der viel beschäftigte Geiger sich unter dem Titel «Verändler» ausgedacht hat, ist aussergewöhnlich und wurde vom Publikum mit Begeisterung aufgenommen. Die ungewohnte Zusammensetzung des Ensembles verströmt die Aura der Tradition und macht zugleich neugierig auf ein Klangerlebnis, das man bisher so nicht gekannt hat. In dieser Zusammensetzung hat es bisher noch keine Musik gegeben. Vor allem nicht aus der Schweiz. Aus dem Zusammenspiel von Geige, Schwyzerörgeli, Kontrabass, Büchel, Violoncello, Trompete, Posaune, Tenorhorn, Alphorn, Saxofon, Gitarre und Halszither lässt Andreas Gabriel ein Panoptikum an klanglichen Anleihen aus der Schweizer Volksmusik und weit darüber hinaus entstehen. Wirkliche Volksmusik ist das sicher nicht, und doch blitzen überall und immer wieder diese Idiome auf, die dem äusserst differenzierten, vielschichtigen Spiel einen Rückhalt geben, den man im besten Sinne als Folk bezeichnen kann. Ein Dialog des Neuen mit dem Alten. 

Konzertmenu Alpenklang im Restaurant Schöngrün 
Für Festivalgäste zum Spezialpreis von CHF 55
Anmeldung direkt im Restaurant: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Tel 031 359 02 90

Alpenklang im Museumscafé
Spezialangebote während des Festivalwochenendes

Festivalpässe
Tagespass Samstag: CHF 35 / CHF 25* / CHF 15**
Tagespass Sonntag: CHF 45 / CHF 35* / CHF 15**
Zweitagespass: CHF 65 / CHF 45* / CHF 25**
Einzelkonzerte: CHF 25
Alle Preise inkl. Ausstellungseintritt
* Studierende / Lernende
** Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre
Für Familien mit mehr als einem Kind: Freier Eintritt für das zweite, dritte … Kind.

Vorverkauf Einzeltickets, Tages- und Zweitagespässe
www.kulturticket.ch / Tel 0900 585 887 (CHF 1.20/Min)

Direktverkauf 
Museumskasse Zentrum Paul Klee 
Kulturticket-Schalter der Schweiz

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Gesucht!

Mehr Infos »

Spenden

Mehr Infos »

Kontakt

A. Bühler
Hauptstrasse 29a
5330 Bad Zurzach