Nach Pause: Es geht weiter mit Stauferkrone!

  • Freigegeben in News

Die Musikpost war dabei, an der Stauferkrone 2017. Das war lässig und bereits wurde die Stauferkrone vermisst. Doch jetzt kommen gute Neuigkeiten von den Medienverantwortlichen: 2019 gibt es wieder einen Schlagerwettbewerb!

Der internationale Schlagerwettbewerb „Stauferkrone“ findet nach 2015 und 2017 das dritte Mal am 18. Mai 2019 statt. Das hat die veranstaltende Medien- und Eventagentur Maitis-Media GbR in Göppingen mitgeteilt.

Die Stadthalle im baden-württembergischen Donzdorf (Landkreis Göppingen, 11 000 Einwohner), unweit vom einstigen Stammsitz des mittelalterlichen Herrschergeschlechts, dem Berg Hohenstaufen, bietet die große Bühne für das Wettbewerbsfinale. Ausgeschrieben ist die Konkurrenz für Komponisten und Textdichter. Sie können bis 10. November 2018 ihre Beiträge, gesungen von Interpreten ihrer Wahl, einreichen. Eine Jury entscheidet dann über die Finalisten.

Die künstlerische Leitung des Wettbewerbs hat erneut der Musiker, Komponist und Verleger Hans-Ulrich Pohl übernommen. Kooperationspartner sind neben der Stadt Donzdorf bislang die Gema und der Deutsche Komponistenverband. Bei den ersten beiden Endrunden hatten Künstler aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Moldawien, Dänemark und Großbritannien teilgenommen. Die „Stauferkrone“ gilt als Fortsetzung der legendären Deutschen Schlagerfestspiele, die in Baden-Baden stattgefunden hatten.

Verbunden mit der Wettbewerbsveranstaltung ist am Vorabend ein Treffen der Musikbranche, sowie am Tag nach dem Finale ein „Meet & Greet“, das die Begegnung von Mitwirkenden und ihren Fans ermöglicht.

Die Wettbewerbsunterlagen sind unter www.stauferkrone.de abzurufen. Dort finden Interessierte auch einen Überblick über die beiden bisherigen Wettbewerbe.

 

Die Musikpost wird vor Ort sein und hofft auf interessante Musiker.-innen aus der Schweiz!

update 28. 07.2018

weiterlesen ...

Neu: Goldene Alpenkrone in Ainring

  • Freigegeben in News

In Ainring im Berchtesgadener Land wird im November erstmals der Gewinner der „Goldenen Alpenkrone“ ermittelt. Präsentiert wird der neue internationale Volksmusikwettbewerb von TV-Entertainer Stefan Mross. Interpreten, Komponisten und Textdichter können sich mit ihren Beiträgen noch bis 15. Juli bewerben.

Am 18. November ist es soweit. Welcher Interpret oder welche Gruppe bekommt die erste Goldene Alpenkrone? Mit dem neuen Wettbewerb will die veranstaltende Agentur Maitis-Media aus dem baden-württembergischen Göppingen eine internationale Plattform für dieses Musikgenre schaffen. „Wir legen die ,Goldene Alpenkrone‘ langfristig an“, so Projektleiter Rüdiger Gramsch, der bereits in Göppingen den internationalen Schlagerwettbewerb „Stauferkrone“ etabliert hat. Der gilt heute als Nachfolge der legendären Schlagerfestspiele in Baden-Baden und wird vom Deutschen Komponistenverband, dem Deutschen Musikverlegerverband, dem Deutschen Textdichterverband und der Gema unterstützt.

„Wir freuen uns, dass wir mit Stefan Mross einen Präsentator für die ,Goldene Alpenkrone‘ verpflichten konnten, der wie kaum ein anderer im deutschsprachigen Raum für die Volksmusik und den volkstümlichen Schlager steht“, so Gramsch. Mross habe sich spontan bereit erklärt, den neuen Wettbewerb mit aus der Taufe zu heben und zu moderieren. Symbolcharakter hat der Austragungsort des Wettbewerbs. Er findet in Ainring im Berchtesgadener Land, in unmittelbarer Nachbarschaft zu Salzburg gelegen, im Hotel „Rupertihof“ statt. Dessen „singende Wirtsleut‘“, Thomas und Eva-Maria Berger, zählten zu den besten Freunden von „Musikantenstadl“-Gründer Karl Moik. Der Moderator, der mit seiner Sendung einen Boom für Volksmusik und volkstümlichen Schlager auslöste, besuchte sehr oft seinen Freund Thomas Berger im „Rupertihof“. Musikalischer Leiter des Wettbewerbs ist der Komponist und Musikverleger Hans-Uli Pohl. Eine fünfköpfige Jury, darunter die aus Rosenheim kommende Fernsehmoderatorin Lydia Huber und die Textdichterin Renate Stautner (Brannenburg), wird über die Wettbewerbsgewinner entscheiden.

„Karl Moik hätte diese Veranstaltung sehr gefallen“, ist sich Thomas Berger sicher, hatte der legendäre Moderator doch auch stets ein Herz für neue musikalische Ideen und für junge Künstler. Einen, der das miterleben konnte, ist Thomas Bergers Sohn Hansi, der im Alter von fünf Jahren im „Musikantenstadl“ auftrat und seither Erfolge feiert. Bewerbungen für die „Goldene Alpenkrone“ an: Maitis-Media VerlagsGmbH, Kuhnbergstr. 16, 73037 Göppingen, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Organisatoren haben die „Goldene Alpenkrone“ in ein viertägiges Pauschalarrangement mit insgesamt vier Musikveranstaltungen gebettet. Am ersten Abend (16. November) unterhalten die „singenden Wirtsleut‘“ Thomas und Eva-Maria Berger, den zweiten Abend (17. November) sorgen Stefan Mross und Hansi Berger für ein schwungvolles Showprogramm, bevor am dritten Abend (18. November) Stefan Mross durch den Wettbewerb um die „Goldene Alpenkrone“ führt. Den Ausklang bildet am 19. November ein musikalischer Frühschoppen.

Das Paket ist für 239 bzw. 269 Euro (mit drei Übernachtungen, Halbpension und Zutritt zu den Veranstaltungen) ab sofort buchbar im Hotel „Rupertihof“, Telefon 08654 / 48820.

www.goldene-alpenkrone.de

weiterlesen ...

Die "Lausbuam" holen sich Stauferkrone

  • Freigegeben in News

Mit dem Titel "Mia san fetzig, rockig, bayrisch" von Georg Kuchler gewinnen die "Lausbuam" aus Bayern die Stauferkrone 2017. Es ist ein mitreissender Titel, der temperamentvoll vorgetragen wurde und die Jury überzeugte.

staufer 2

Die Stauferkrone ist eine der wichtigsten Schlagerveranstaltungen Europas. Auch aus der Schweiz reisten zahlreiche Fans mit und drückten Ueli Bodenmann und Cordula&Mario die Daumen. 

staufer 1

Es war ein abwechslungsreicher und spannender Abend in der Stadthalle Göppingen anlässlich der "Stauferkrone". 16 Top-Finalisten präsentierten ihre Lieder und kämpften um die begehrte Stauferkrone. Gleich nach ihren Auftritten durfte sich das Publikum an der Wahl zum Publikumsliebling beteiligen. Es wurde spekuliert, wer wohl die Krone gewinnen würde. Die Musikpost.ch hoffte natürlich wie die Fans aus der Schweiz auf einen Schweizer Sieg. Bei Ueli Bodenmann schaukelte das Publikum gemütlich hin und her zu seinem "Walzer ins Glück" und bei Mario und Cordula machten sich ihre Fans lautstark bemerkbar. Beide Titel waren vielversprechend und überzeugend. 

staufer 4

Besonders berührt hat mich auch die Stimme von Kevin Klang. Mit seinem Lied "Der Durft von Flieder" verpasste er dem Anlass eine spezielle Note, es war aber nicht unbedingt ein klassischer Schlager. Aber auch Startnr.15 war für mich ein heisser Favorit: Mike van Hykes Lied von Frank Lars passte mir vor allem textlich sehr gut. Ob es dem Interpreten eher schadete, dass er sich vor allem im Publikum aufhielt während seiner Darbietung, kann sein.

staufer 11 mike van hike

Hansy Vogt führte temporeich und schlagfertig durchs Programm und brillierte im folgenden Showblock als Frau Wäber. Das Publikum schüttelte sich vor Lachen. Stefan Mross unterhielt wie gewohnt munter und beschwingt und sorgte für tolle Stimmung im Saal. Nach seinem Auftritt traten die Teilnehmer gemeinsam auf die Bühne und der Publikumssieger wurde bekannt gegeben: Caro Weiss erhielt am meisten Stimmen Ihr Songvortrag wurde gekonnt von einem Tänzer optisch unterstützt. Sie sang den Titel  "Musik ist...", der ihr Uli Voss getextet und komponiert hat.

staufer 20 publikumsliebling

staufer24 frau wäber

staufer 21 stefan mrossSchliesslich erreichte die Spannung ihren Höhepunkt, als die Jury, bestehend aus sieben unabhängigen Juroren folgende Rangierung bekannt gab:

1. Lausbuam: Miar san fetzig, rockig, bayrisch (Musik und Text: Georg Kuchler)

2. Graham Bonney: Solange du da bist (Musik: Christian Bruhn, Text: Ramon Matiz)

3. Rebecca Hart: Spätes Glück (Musik: Bernd Hahn, Text: Siegfried G. Slodczyk)

staufer 34

Mit dieser rassigen Nummer gelang es den Lausbuam sogar, Graham Bonney, den Schlagerstar der 1960er und 1970er Jahre zu schlagen. Seinen Titel "Solange du da bist", hat kein geringerer als die Komponisten-Legende Christian Bruhn für ihn geschrieben. 

staufer 32

Christian Bruhn erhielt schliesslich auch den Preis für die beste Komposition.

staufer 35

Die Botschaft vom späten Glück, erfolgreich vorgetragen von Rebecca Hart, hat viele berührt und angesprochen. Denn welcher Mensch träumt nicht einmal von einem späten Glück. Dem Texter Siegried G. Slodczyk ist es gelungen, eine selten besungene Thematik aufzugreifen und damit vielen aus dem Herzen zu sprechen.

staufer 33

weiterlesen ...

Stauferkrone mit Show von Stefan Mross

  • Freigegeben in News

Stefan Mross übernimmt die Show bei der „Stauferkrone“ am 25. März in der Göppinger Stadthalle. Der Schlagersänger und Moderator der ARD-Show „Immer wieder sonntags“ springt für Andy Borg ein, der kurzfristig für eine Fernsehshow engagiert wurde. Mit Stefan Mross kommt ein Künstler in die Hohenstaufenstadt, der sein Publikum bestens zu begeistern weiß.

stauferkrone titel2

Mit der „Stauferkrone“ findet am 25. März eine der wichtigsten Schlagerveranstaltungen Europas in Göppingen statt. Komponisten und Textdichter sind bei diesem internationalen Wettbewerb gefordert. Das Reglement der „Stauferkrone“ ist simple: Die eingereichte Komposition darf noch nicht veröffentlicht sein, der Text muss in deutscher Sprache geschrieben sein und muss in Deutsch gesungen werden. Mit diesen wenigen Einschränkungen erreicht die „Stauferkrone“ eine musikalische Vielfalt wie kaum ein anderer Schagerwettbewerb. Vom Chanson über Schlager-Pop und Rock bis hin zum volkstümlichen Schlager bietet die „Stauferkrone“ Jury und Publikum viel Abwechslung.

Das Programm

Mario und Cordula aus der Schweiz gehen mit der Startnummer 2 ins Rennen. Ueli Bodenmann folgt dann mir der Nr. 11!

stauferkrone programm 1

stauferkrone programm 2

Weitere Infos:

www.stauferkrone.de

 

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Gesucht!

Mehr Infos »

Spenden

Mehr Infos »

Kontakt

A. Bühler
Hauptstrasse 30
5312 Döttingen AG