Aargauer Band "Unshakeables" mit neuer Single

Aargauer Band "Unshakeables" mit neuer Single "Planets"

Am Anfang warn Familienferien – und jetzt ist da ein Quartett, das bereit ist, Welten zu verschieben. „The Unshakeables" leben ihren unerschütterlichen Glauben an das Gute und an die Musik. Die erste Single heisst „Planets". Es war im Sommer 2015 in Salisbury, tief im Süden Englands, wo Reto Spörli und seine Frau in den Familienferien den Abend im „Qudos"-Pub ausklingen liessen. „Da war dieser Jamie in der Ecke und spielte seine Songs  mit Akustischer Gitarre und einem Looper", erinnert sich der Drummer und Studio-Inhaber aus dem Aargau. „Ich hörte die Songs sofort in einem Bandarrangement, mit etwas mehr Popappeal -  jeder Song eine Perle, ausdrucksstarke Stimme und Super-Texte die berühren aber auch immer wieder mal selbstironisch mit einem Augenzwinkern Alltagsthemen aufgreifen. Kleine persönliche Geschichten mit wunderbaren Melodien und  Hooklines."
Die beiden tauschten sich nach dem Konzert aus, fachsimpeln unter Musikern, man kennt das. Aber weil Grenzen heute keine Grenzen mehr sind, blieben der Schlagzeuger und der Songwriter in Kontakt; Spörli trommelte zurück in der Schweiz Weggefährten von früher zusammen. „Es sollte so sein wie früher: ein paar Jungs, die zusammen Musik machen wollen. Kleine Clubs spielen. Wenig Aufwand – aufstellen und Songs spielen." Er hatte zuvor schon in verschiedenen Projekten und Bands mit Philippe Kuhn (Keys) und Roberto Caruso (Bass)zusammen gespielt. Allesamt betreiben eigene Studios und produzieren. „So war von Anfang an viel Manpower, Erfahrung und fundiertes Verständnis für den Song da - ein echt gefreutes Bandprojekt mit viel Engagement."

So haben Jamie R. Hawkins & the Unshakeables seit dem Frühling 2016 drei Mini-Touren durch helvetische Landen gemacht - „und dabei jede Menge Spass", wie Reto Spörli versichert. Und mit dem Spass und der Zeit wuchs das Projekt zu einer „richtigen" Band zusammen, es entwickelte sich ein authentischer Bandsound und behutsam und mit viel Respekt wurden Jamies wunderbare Songs zu Band-Songs.  Mittlerweile heisst die Band auch nur noch schlicht The Unshakeables, und Reto und Jamie schreiben auch gemeinsam an neuen Songs.

Höchste Zeit also, den nächsten Schritt in diesem endlos weiten Universum der Musik zu machen: Mit „Planets" schickt das Quartett eine erste Single an den Start – ein neuer Song aus der Feder des Engländers, den er bereits im Hinblick darauf geschrieben hat, ihn mit der neuen Band zu performen. Der Song erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die sich finden, nachdem sie schon das eine oder andere Malheur in Sachen Partnerschaft erlebt haben und auch desillusioniert den Glauben an die „Seelenverwandtschaft" verloren zu haben scheinen – um dann zu merken: Wenn zwei Planeten in einer Linie stehen, dann ist alles möglich – und sie werden unerschütterlich!

weiterlesen ...

Über 5000 Musikant/-innen und Tambouren stellten sich den Experten

«Ohren auf!» hiess es während den beiden letzten Wochenende in Laufenburg. Und es lohnte sich die Ohren offen zu halten. Über 5000 Musikanten und Tambouren zeigten am 32. Aargauischen Kantonalmusikfest ihr Können. Nachdem am ersten Wochenende die Harmonieformationen und die Tambouren ihren Wettbewerb austrugen, waren am zweiten die Brass Bands an der Reihe. Unter den Augen und vor allem offenen Ohren einer Jury aus Blasmusikexperten und des zahlreich erschienenen Publikums spielten sie in den Konzertlokalen und am Paradewettbewerb auf der Basler-/Winterthurerstrasse um den Festsieg.

ag musiktag

Bei den Konzerten der Musikvereine wurden ein Selbstwahlstück und ein Aufgabestück, das innert 10 Wochen einstudiert werden musste, präsentiert. Je 3 Experten bewerteten jeweils die Darbietung mit maximal 100 Punkten. Bei der Parade standen die Teilnehmer gar unter der Beobachtung von 4 Experten. 2 davon beurteilten die musikalischen Belange und 2 die Marschdisziplin. «Nach der langen und intensiven Vorbereitungszeit, haben wir uns sehr auf das Fest gefreut und wir sind sehr zufrieden, wie es über die Bühne ging», meint OK-Präsident Walter Marbot. «Das Organisationskomitee und die vielen Helfer haben tolle Arbeit geleistet.»

Ein attraktives und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm sorgte ausserhalb des Musikwettbewerbs zusätzlich für gute Stimmung auf dem Festgelände. Bands wie Fäaschtbänkler, Alpenraudis, Dorfspatzen Oberägeri, Mardi Gras Jazzband, Boppin'B, Bieranjas und viele mehr liessen das Publikum mittanzen und mitsingen. Ein besonderer Leckerbissen war das Konzert von Mnozil Brass, das in der voll besetzten Stadthalle Begeisterung auslöste.

Für das leibliche Wohl sorgten die neun Festbeizen und Bars sowie Streetfoodstände. Das schöne Wetter setzte dem bunten Treiben auf dem Festgelände zwischen Burgmatt und Stadthalle das i-Tüpfelchen auf und so konnten Musikanten und Besucher ein unvergessliches Musikfest mit einer fröhlichen und friedlichen Stimmung erleben.

«Die kurzen Wege, die schön gestalteten Beizen, die professionelle Organisation und das Wetterglück machten «Ohren auf!» zu einem der besten Musikfeste die ich je besucht habe», lobte unter anderem ein Musikant der Musikgesellschaft Muhen.

Impressionen zum Fest und die Wettspielranglisten finden Sie auf www.musikfest2018.ch 

(pm musifest)

update 05.07.2018 

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren